Panasonic Spiegelreflexkamera Test

Erfahrungen beim Panasonic Spiegelreflexkamera Test

Grundlegend hat Panasonic zwei Produktreihen, die mit unterschiedlichen Kameras, darunter auch Spiegelreflexkameras zu bieten. Dabei handelt es sich um die G- und die L-Reihe. Die Modelle unterscheiden sich innerhalb der Reihe im Preis und den Leistungen, weshalb die Auswahl ohne vorherigen Test sich als schwierig erweisen kann.

Panasonic G-Reihe im Test

Die Panasonic Lumic DMC G6 gehört zu den bestplatziertesten Spiegelreflexkameras im unteren Preissegment. Der Test zeigt, dass auch mit einem kleinen Sensor ein hohes Niveau der Bildqualität erreicht wird. Dabei ist auch aufgefallen, dass der Autofokus schnell reagiert. Die Bedienung erfolgt mittels Touchscreen, die Kontaktaufnahme zu anderen Geräten kann mittels WLAN erfolgen. Die Detailtreue und die Akkulaufzeit könnten bei diesem Modell nicht eine Verbesserung ertragen.

Panasonic L-Reihe im Test

Die L-Reihe stellen die Vorgänger der G-Reihe dar. Im Bereich Technik sind sie dennoch weit vorangeschritten, was sich bei der Lumix L1 zeigt, welches die erste Spiegelreflexkamera aus dem Hause Panasonic ist. Für die Entwicklung wurde eine Kooperation mit Olympus eingegangen, die mehr Erfahrungen zu verzeichnen haben. Dass es sich bei Panasonic um einen Späteinsteiger handelt, fiel im Test nicht negativ auf. In einigen Bereichen, wie dem flachen Gehäuse, der Staubschutztechnologie und der Livebild Funktion zeigt sich die Ähnlichkeit zur Konkurrenz ganz deutlich. Auch Entwicklungen von Panasonic wurden beim L1 verbaut.

Fazit aus dem Test

Auch wenn es sich um einen Späteinsteiger in diese Technologie handelt, sind die Spiegelreflexkameras sehr hochwertig und verfügen über eine umfangreiche Leistung. Die vielseitige Auswahl zeigte sich im Test positiv.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑